Fußreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt

Das ursprünglich von dem amerikanischen Arzt William Fitzgerald entwickelte Zonenkonzept des menschlichen Körpers sieht alles, was in einer bestimmten Zone geschieht, in einer energetischen Wechselwirkung zu Körperregionen und bestimmten Organen. Auf dieser konzeptionellen Basis aufbauend entwickelte sich u.a. auch die Fußreflexzonentherapie, die vor allem Hanne Marquard im deutschsprachigen Raum weiterentwickelte und verbreitete. So nimmt die Fußreflexzonentherapie heute als vorbeugende und therapeutische Methode in ganzheitlich orientierten Gesundheitssystemen einen bedeutenden Platz ein. Es gilt mittlerweile als erwiesen, dass verschiedene Gebiete und Punkte an den Füßen mit bestimmten Körperregionen in Zusammenhang stehen. Durch die Formenähnlichkeit zwischen einem sitzenden Menschen und einem aufrechten Fuß wurden diese Zusammenhänge offenbar und es folgte daraus die Erkenntnis, dass sich alle Systeme auf den Fuß übertragen lassen und auch von dort behandelt werden können. Durch Druckpunktmassagen werden während der Behandlung der Füße bestimmte Reize auf den Körper ausgelöst.

Die Fußreflexzonentherapie hat sich bewährt bei
•    allen Gelenkbeschwerden
•    Allergien wie Heuschnupfen u.a.
•    Angespanntheit, Stress, Burn out u.a.
•    Atemwegserkrankungen
•    Hörsturz
•    Kopfschmerzen und Migräne
•    Magen- und Darmstörungen
•    Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden
•    Nieren- und Blasenerkrankungen und –belastungen
•    Prostataleiden
•    Schlaflosigkeit
•    Schmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule und Muskulatur

Die bei jeder Behandlung eintretenden allgemeinen Effekte sind:
•    Aktivierung des allgemeinen Stoffwechsels, insb. auch der Lymphe
•    Ausgleich des vegetativen Nervensystems
•    Durchblutungsförderung
•    Entspannung
•    Stimulierung der Selbstheilungskräfte und des Abwehrsystems.

Mögliche Wirkungen nach einer Fußreflexzonenbehandlung:
•    besonders erholsamer, tiefer Schlaf
•    kurzfristig vermehrte Schweißbildung
•    vermehrte Ausscheidung über Blase und Darm
•    u.a.

Terminvergabezeiten:
Montag und Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.00Uhr

Tel. 0611/ 5 05 54 64
Fax 0611/ 5 05 54 63

oder klicken Sie direkt hier, um Kontakt aufzunehmen.